Holzschädlinge und Holzwürmer erkennen und bekämpfen

Wirksame Schutz- und Bekämpfungsmaßnahmen von Schädlingsbekämpfung Kapela in Wien und Niederösterreich

Der Holzwurm zählt zweifelsohne zu den häufigsten Holzschädlingen. Es handelt sich - anders als der Name es vermuten lässt - um einen braunen Käfer. Dennoch kommt die Bezeichnung nicht von ungefähr: Die etwa 7mm großen, wurmähnlichen Larven nisten sich in Nadel- und Laubhölzer ein und fressen sich durch das Holz.

Achten Sie auf runde Holzlöcher und Klopfgeräusche!

Bei akutem Befall sind kleine, siebartige Bohrlöcher von 0,7 bis 3mm Größe sichtbar. Sie sind meist kreisförmig und optisch mit einem Schuss aus der Schrotflinte vergleichbar.
Früher war der Name Totenuhr eine gängige Bezeichnung für Holzwürmer. Diese Bezeichnung geht auf die hörbaren Klopfgeräusche zurück. Sie dienen dem Holzschädling zur Partnersuche und sind meist eines der ersten Indizien für einen Befall.

Wir machen Holzschädlingen und Holzwürmern den Garaus!

Weil es bis zu einem Jahrzehnt dauern kann, bis sich die Larve zum Nagekäfer entwickeln, bleiben Holzwürmer lange unbemerkt. Sie ernähren sich von Holz und durchbohren es, um ihre Eier dort abzulegen. Wie gefährlich die Situation ist, entscheidet der Ort des Befalls. Sind tragende Holzelemente oder verbautes Holz betroffen, sollte unverzüglich gehandelt werden.


Schädlingsbekämpfung Kapela - Ihr Profi bei Holzwurm-Befall in Niederösterreich und Wien

Keine Anfahrtskosten innerhalb Wiens!